Njivice

Njivice, unweit von Omišalj, waren immer in der Zusammensetzung der Festung von Omišalj und heute der Gemeinde Omišalj. Wahrscheinlich war der Ort bereits in der antiken Zeit besiedelt. Das erste Mal wird er in geschriebenen Quellen im Jahr 1474 in der Geschenkurkunde des Fürsten Ivan VII. Frankopan erwähnt.

In den vergangenen Jahrhunderten war dies ein kleiner Ort auf Krk, dessen Einwohner sich hauptsächlich mit dem Fischfang, dem Olivenanbau und der Viehzucht, sowie der Ausnutzung der Wälder beschäftigten. Häuser direkt an der Meeresküste, Schiffchen und Fischernetze, «Kisten» voller Fische waren über Jahrhunderte ein erkennbares Bild von Njivice. Im Jahr 1930 wurden das Hotel Luka (das heutige Jadran) und die Villa Dinka erbaut, was als Beginn des Tourismus in Njivice betrachtet wird.

Njivice ist heute ein touristischer Mittelpunkt mit modernen Unterkunftskapazitäten, unter welchen Hotels, sowie das Autocamp dominieren, welches vom Schatten des Laubbaums geschützt wird.

Dieser touristische und gastgewerbliche Ort ist heute die jüngste Pfarre auf der Insel. Unweit von Njivice befindet sich Jezero, eines von zwei auf der Insel; dies war einst ein Fischfanggebiet, aber bereits seit einer Reihe an Jahrzehnten ist es als Trinkwasserquelle eingerichtet.